9 Unternehmen

Die Geschichte der GSW

Mehr als achtzig Jahre ist es her: Am 17. Februar 1937 wurde die GSW im Zuge der Erschließung und Erweiterung des Erzbergwerks „Grube Karl“ mit einem Stammkapital von 100.000 Reichsmark gegründet. Die Aufgabe der GSW bestand in erster Linie darin, Wohnraum für die Bergarbeiter des Erzbergwerks zur Verfügung zu stellen. Im März 1937 folgte die Anerkennung als gemeinnütziges Wohnungsunternehmen.

Den Anfang der GSW-Bauvorhaben bildete im Jahr 1937 die Hintere Siedlung mit 144 Häusern in Einfachbauweise. Die bescheidenen Löhne der Bergarbeiter – auch „Kumpel“ genannt – ließen keine aufwendigere Bauweise und dementsprechend höheren Mieten zu. Dennoch legte das Bauvorhaben einen wichtigen und zukunftsweisenden Grundstein für die GSW. Bereits 1939 stellte sie mit 349 fertigen Wohnungen das größte Wohnungsunternehmen in Württemberg dar.

In den nächsten Jahren folgten zahlreiche weitere Neubauprojekt der GSW – stets innovativ und mit dem Vorhaben, den Menschen in Geislingen attraktiven Wohnraum anzubieten. Um bedeutende Beispiele handelt es sich unter anderem bei der Entstehung der ersten Hochhäuser in Geislingen durch die GSW im Jahr 1960, dem Beginn des Demonstrativvorhabens Vordere Siedlung im Jahr 1963 und der Sanierung des Stadthauses im Jahr 2004 für dreißig studentische Wohngemeinschaften.

Ein wichtiges Jubiläum beging die GSW 2012, als es hieß: 75 Jahre Geislinger Siedlungs- und Wohnungsbau GmbH. Zu diesem Zeitpunkt hatte die GSW sich längst zu einem der größten und wichtigsten Anbieter auf dem Geislinger Wohnungsmarkt etabliert – eine Rolle, welche wir bis heute mit Freude erfüllen.

Zahlen und Fakten

Jahre Erfahrung

Mieteinheiten

Gewerbeeinheiten

Der Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der GSW setzt sich wie folgt zusammen:

Frank Dehmer

Vorsitzender, Oberbürgermeister der Stadt Geislingen

Edgar Wolff

stellvertretender Vorsitz­ender, Landrat des Landkreises Göppingen

Frau Bühler

Dipl.-Ingenieurin, Geschäftsführerin

Thomas Reiff

Sonderschullehrer a.D.

Holger Scheible

Dipl.-Ingenieur, Geschäftsführer

Dr. Stephan Schweizer

Geschäftsführer

Holger Schrag

Fachinformatiker

Günter Stolz

Kreisverwaltungs­direktor

Nachhaltigkeit bei der GSW

Die GSW schreibt Nachhaltigkeit groß. Das zeigt sich in unseren Sanierungsmaßnahmen, unseren Neubauprojekten und in unserem Bestand. Unser Bestand ist zu 62 Prozent bereits energetisch saniert.

Selbstverständlich achten wir auch in der Geschäftsstelle der GSW auf eine verantwortungsbewusste Nutzung von Ressourcen. Eine PV-Anlage erzeugt Eigenstrom und für die Elektrofahrzeuge der GSW stehen zwei Ladestationen bereit.

Die Gesell­schafter

Die Anteile der Gesellschaft teilen sich auf zwei Gesellschafter auf: die Stadt Geislingen mit einem Anteil von 80,87 Prozent und der Landkreis Göppingen mit einem Anteil von 19,13 Prozent.

Die Stadt
Geislingen

Wohn- und Lebensqualität – dafür steht die Fünftälerstadt Geislingen an der Steige. Geislingen hat mehr als 28.000 Einwohner und ist in die Schwäbische Alb eingebettet.

Geislingen verfügt über eine moderne Infrastruktur und optimale Verkehrsanbindungen: zur Landeshauptstadt Stuttgart und nach Ulm. Als attraktiver Wirtschaftsstandort ist Geislingen der Standort zahlreicher Technologie- und Industrieunternehmen – zum Teil auch mit internationaler Ausrichtung.

Ob Familien oder Singles, Senioren oder Studierende: Die Stadt Geislingen bietet ein umfassendes Freizeit- und Kulturangebot für unterschiedliche Interessen. Zudem gibt es ein großes Bildungsangebot für alle Altersstufen. Dazu gehören sämtliche Schulformen von der Grundschule bis hin zum Gymnasium, das Berufsschulzentrum des Landkreises Göppingen, das Ausbildungszentrum der Bauindustrie sowie die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt.

Ob Sie neu nach Geislingen ziehen oder in der Stadt nach einer anderen Wohnung suchen: das Team der GSW unterstützt Sie gern.

DER LANDKREIS
GÖPPINGEN

Am Rand der Schwäbischen Alb liegt der Landkreis Göppingen. Dieser ist vor allem für seine malerische Landschaft bekannt. Naturfreunde finden zwischen Streuobstwiesen und Hängen zahlreiche Möglichkeiten zum Radfahren und Wandern. Erholung ermöglichen die Heilquellen von Bad Boll, Bad Ditzenbach und Bad Überkingen, während zahlreiche Naturschutzgebiete Lebensraum für verschiedene Tier- und Pflanzenarten bieten. Als ein rechter Nebenfluss des Neckars fließt die Fils durch das Kreisgebiet und beheimatet nicht nur viele Fischarten, sondern lädt in einzelnen Bereichen auch zu Wassersport ein. Seit dem Abschluss der Gemeindereform im Jahr 1973 umfasst der Landkreis Göppingen 38 Gemeinden. Die größte Stadt des Kreises ist Göppingen, die kleinste Gemeinde trägt den Namen Drackenstein. Wirtschaftliche Vielfalt zeichnet den Landkreis Göppingen und seine Gemeinden aus: Sie sind Standort namenhafter Unternehmen wie WMF sowie Märklin und verfügen zudem über ein umfassendes Dienstleistungs- sowie Freizeitangebot für verschiedene Altersklassen. Wir sind davon überzeugt: Wer sich ein hohes Maß an Lebensqualität wünscht, der wird sich im Landkreis Göppingen von Anfang an wohlfühlen. Das passende Zuhause dazu finden Wohnungssuchende bei der GSW.

Karriere bei der GSW

Derzeit sind leider alle Stellen bei der GSW besetzt. Sie sind an einer Karriere bei dem größten Wohnraumanbieter in Geislingen und der Umgebung interessiert?

Sobald wir wieder freie Stellen haben, geben wir diese hier bekannt.

Aktuelles von der GSW